Minziger Erdbeer-Kombucha.

Probiotischer Erdbeer-Mojito.

Erdbeere und Minze.

Endlich leuchten die Erdbeeren rot und prall zwischen den Blättern der Erdbeerpflanzen und eröffnen die Saison der süßen Früchte.  Wir lieben es, wenn die Erdbeere mit ihren Farbstoffen unser probiotisches Teegetränk in der Zweitfermentation rötlich färbt und ihm dabei ein süßliches Erdbeeraroma verleiht. Zusammen mit der Minze entsteht ein erfrischendes, anregendes und leicht kühlendes Getränk – perfekt für warme Frühlings- und Sommertage und mit Limette und Eis an einen Mojito erinnernd.

Erdbeeren

Die Erdbeere trägt in ihrem Namen zwar die Bezeichnung Beere, ist botanisch gesehen aber eine Sammelnussfrucht. Dabei bildet das rote aromatische Fruchtfleisch (die verdickte Blütenachse) eine Scheinfrucht, auf deren Oberfläche viele gelblich – grüne Kerne, die Nussfrüchte (Nüsschen) sitzen. Die Erdbeere gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und einige dazugehörige Pflanzen u.a. die Hagebutte bilden Sammelnussfrüchte.

Unsere einheimischen Kulturerdbeeren bestehen zu ca. 90% aus Wasser, haben kaum Kalorien und sind mit ihren gesunden Inhaltsstoffen eine willkommene Zutat auf unserem Speiseplan. Vitamin C, von dem sie mehr enthalten als so manche Zitrusfrucht, ist ein bekanntes Antioxidans, das oxidativem Stress entgegenwirkt, unsere Zellen schützt und entzündungshemmend wirkt, ebenso wie die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe. Die vielen Ballaststoffe regulieren unsere Verdauung, sorgen für eine lang anhaltende Sättigung und helfen so indirekt beim Abnehmen. Die löslichen unter ihnen dienen unseren Mikroben als Futter (Präbiotika) und unterstützen eine gesunde Darmflora. Wie man sieht ist die Erdbeere wie andere Beeren eine kleine schmackhafte Powerfrucht.

Pfefferminze

Die Pfefferminze (Mentha piperita) aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) ist eine beliebte Würz- und Heilpflanze, die man heute in fast jedem Kräutergarten findet. Sie enthält reichlich ätherische Öle (vor allem Menthol), Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe und wirkt antimikrobielle, krampflösende, gallensaft- und verdauungsfördernd. Die Blätter kühlen und machen Speisen bekömmlicher. Vor allem im Sommer sind sie eine willkommene erfrischende und aromatisierende Zutat in Getränken wie auch in unserem Kombucha.

Kombucha. Mikroben in Aktion.

Es gibt zwei hauptsächliche Fermentationsphasen bei der Herstellung von Kombucha:

  • Erstfermentation: Die Magie beginnt. Mikroben wandeln den Zucker und weitere Inhaltsstoffe des Teeansatzes um.Durch unterschiedliche Stoffwechselprodukte entsteht ein süß-saures Gärgetränk – der Kombucha.
  • Zweitfermentation: In der Zweitfermentation kann der Kombucha aromatisiert werden. Außerdem erhält er hier noch mehr Kohlensäure.

Für dieses Kombucha-Rezept, benötigst du eine abgeschlossene Erstfermentation. Wir empfehlen einen Ansatz mit Schwarz- und Grüntee.


Kombucha mit Erdbeere und Minze fermentiert in der Zweitfermentation
Kombucha mit Erdbeere und Minze fermentiert in der Zweitfermentation
Kombucha mit Erdbeere und Minze fermentiert in der Zweitfermentation

Rezept Für die Zweitfermentation.

Minziger Erdbeer-Kombucha

Rezept für die Zweitfermentation

ZUTATEN 

  • 800 ml klassischer Kombucha nach der Erstfermentation mit Grün- und Schwarztee
  • 3 EL in Stückchen geschnittene reife Erdbeeren
  • 6-10 Pfefferminzblättchen (je nach gewünschter Intensität)

HERSTELLUNG

  • Die Erdbeerstückchen und die Minzblätter in die Fermentationsflasche geben.
  • Anschließend die Flasche mit dem Kombucha auffüllen und dabei ca. 2,5 cm Luft bis zum Flaschenhals für die Kohlensäurebildung frei lassen.
  • Die Flasche verschließen und den Ansatz 1-3 Tage bei Raumtemperatur fermentieren lassen.
  • Nach einem Tag kann das Getränk bereits vorsichtig probiert werden. Stimmen der persönliche Geschmack und der Kohlensäuregehalt, wird das Getränk gleich genossen oder im Kühlschrank aufbewahrt. Das verlangsamt die Fermentation. 

Achtung, aufgrund der Kohlensäureentwicklung sollte die Flasche beobachtet und immer vorsichtig geöffnet werden. Sind viele Bläschen in der Flasche sichtbar, sollte vorsichtig ein Druckausgleich durchgeführt werden.

TIPPS

  • Bei Bedarf die Zutaten vor dem Kühlstellen abseihen, damit der Geschmack so erhalten bleibt und nicht intensiver wird, sonst spätestens vor dem Genießen.
  • Die Erdbeerstückchen sind eine leckere Zutat im Smoothie, Müsli, Salat, …

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.