Wasserkefir – Pfeffrige Mango.

Mango, Pfeffer, Chili

Pfeffrige mango.

Wasserkefir, Mango, Chili und Pfeffer sind eine tolle und explosive Kombination – sowohl in der Gärflasche als auch für unsere Geschmacksknospen. Die unterschiedlichen Eigenschaften der Zutaten ergänzen sich zu einem exotischen Wasserkefir, der schon bei der Herstellung unsere Sinne anregt und die Vorfreude auf den ersten Schluck steigert: Die Mango, die Schärfe der Chili und das typische Aroma des Pfeffers geben diesem Wasserkefir ein süßlich-saures, leicht scharfes, mango-fruchtiges Aroma – einzigartig und aufregend.

Mango

Der Mangobaum (Mangifera indica), gehört wie der Pistazienbaum zur Familie der Sumachgewächse. Seit mehr als 4000 Jahren wird er in Indien, wo seine Frucht als Nationalfrucht gilt, kultiviert und ist im Hinduismus und Buddhismus stark verankert. So ruht Buddha im Schatten eines Mangobaumes, dem Symbol für innere Kraft und Stärke. Ab dem 5. Jahrhundert verbreitet sich die Mango langsam, vor allem durch die Seefahrt, weltweit. Roh oder verarbeitet ist diese Steinfrucht mit dem nierenförmigen Samen und dem sonnengelben süßlich, leicht pfeffrig schmeckenden, saftigen Fruchtfleisch sehr beliebt. Sie belebt durch ihren Duft und die Farbe unsere Sinne und ist nebenbei sehr gesund.  Mangos sind säurearm, aber reich an Vitaminen wie C, A, E und B-Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen wie dem ß-Carotin und den Polyphenolen Quercitin, Kaempherol und Mangoferin. Wegen dessen Wirkungen werden aus unterschiedlichen Teilen des Baumes (Frucht, Blätter, Rinde) unteranderem in Indien seit langer Zeit viele traditionelle Heilmittel hergestellt und genutzt. Zudem enthält die Mango wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Kalcium, Magnesium, Natrium, Silizium) sowie jede Menge Ballaststoffe. So kann sie unsere Verdauung und unsere Darmflora unterstützen, sättigend, harntreibend, entzündungshemmend, Immunsystem stärkend wirken, zur Zellerneuerung (Haut, Schleimhaut) beitragen und unsere Stimmung aufhellen. Außerdem hat sie einen recht hohen Fruchtzucker-Anteil, der uns über einen längeren Zeitraum Energie liefert.

Wasserkefir. Action im Gärglas.

Bei der Herstellung von Wasserkefir gibt es 2 Hauptfermentationsphasen:

  • Erstfermentation: Die Wasserkefirkristalle werden mit Zuckerwasser (gesüßtem Tee oder Saft) und Trockenfrüchten in ein Gärgefäß gegeben. Dort verstoffwechseln sie den Zucker und die weiteren Inhaltsstoffe zu organischen Säuren, Vitaminen und Co.
  • Zweitfermentation: Der fertige und abgefüllte Wasserkefir wird in einer Bügelflasche mit weiteren Zutaten versehen und aromatisiert.


Wasserkefir mit Chili, Pfeffer und Mango fermentiert
Wasserkefir mit Chili, Pfeffer und Mango fermentiert
Wasserkefir mit Chili, Pfeffer und Mango fermentiert

Rezept.

Wasserkefir Pfeffrige Mango

Rezept für die Zweitfermentation

ZUTATEN 

  • ca. 800 ml Wasserkefir aus einer abgeschlossenen Erstfermentation mit Rosinen und Zitrone
  • ½ reife, saftige Mango
  • 50 ml Zitronensaft
  • 1 gestrichener TL schwarze leicht angestoßene Pfefferkörner (z.B. Tellicherry-Pfeffer)
  • 1-2 kleine getrocknete Chilischoten (je nach gewünschter Schärfe)

HERSTELLUNG

  • Die Mango ganz fein schneiden oder pürieren und mit den anderen Zutaten in die Fermentationsflasche geben.
  • Mit dem Wasserkefir auffüllen und dabei ca. 3 cm Luft bis zum Flaschenhals für die Kohlensäurebildung frei lassen. Die Flasche verschließen und den Ansatz 1-3 Tage bei Raumtemperatur fermentieren lassen. 
  • Achtung, aufgrund der stärkeren Kohlensäureentwicklung durch die zuckerreiche Mango sollte die Flasche beobachtet und vorsichtig geöffnet werden! Eventuell zwischendurch vorsichtig Druck ablassen.
  • Nach einem Tag kann vorsichtig probiert werden. Stimmen der persönliche Geschmack und Kohlensäuregehalt, wird das Getränk gleich genossen oder im Kühlschrank aufbewahrt. Das verlangsamt die weitere Fermentation.

Achtung, aufgrund der Kohlensäureentwicklung sollte die Flasche beobachtet und immer vorsichtig geöffnet werden. Sind viele Bläschen in der Flasche sichtbar, sollte vorsichtig ein Druckausgleich durchgeführt werden.

TIPPS

  • Bei Bedarf vor dem Trinken durch ein Sieb gießen.
  • Die Mangostückchen eignen sich sehr gut als Topping oder als Zutat in einem Smoothie oder Oat.
  • Übrigens: Die Rosinen aus der Erstfermentation solltet ihr nicht wegwerfen:
    Sie verleihen einem Salat, einer Gemüsepfanne, einem Oat oder Porridge einen interessanten Geschmack. 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Gewürzempfehlung aus Leidenschaft. Wir kaufen unsere Gewürze und Tees seit Jahren bei dem Gewürz- und Teehaus Schnorr in FFM oder in ihrem Onlineshop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.