Kaffee-Kombucha.

Kombuffee.

DER KAFFEE-ANSATZ

ZUTATEN

1 Kombucha-Scoby
150-200 ml Ansatzflüssigkeit 
1 l  frisch gebrühter, kalter Kaffee (aus 60-80 g gemahlenem Kaffee)
90 g Zucker

Unser Lieblingskaffee:
Gorilla Kaffee *
Welche Zutaten verwendet werden ist hier beschrieben:
Zutaten für einen Kombucha-Ansatz

EQUIPMENT

Gärgefäß *
Frenchpress für den Kaffee *
1 luftdurchlässiges Abdecktuch (Baumwolle oder Zellstoff)
1 Gummi zum Verschließen
1 Kunststoffsieb
1 Kunststofflöffel
Bügelflasche * zum Abfüllen

Was wir für Equipment verwenden, siehst du hier:
Equipment für Kombucha

HERSTELLUNG

  • 1 l frischen Kaffee mit 60-80 g gemahlenem Kaffee aufbrühen.
  • Den Ansatz ca. 20 Minuten ziehen lasse und je nach Art der Herstellung den Kaffeesatz entfernen. 
  • Anschließend 90 g Zucker in dem Kaffee vollständig auflösen.
  • Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und in ein sauberes Gärgefäß füllen.
  • Die Ansatzflüssigkeit dazu gießen und den Kombucha-Pilz hineingeben.
  • Das Gärgefäß mit einem Abdecktuch und dem Gummi verschließen (auch Gummiring etc. möglich).
  • Das Gärgefäß an einen warmen, lichtgeschützten Platz stellen (mind. 21°C) und die nächsten Tage nicht bewegen, sodass sich ein neuer Scoby bilden kann.
  • Nach dem 6./7. Tag am besten den Ansatz mit einem sauberen Plastiklöffel probieren oder einen kleinen Teil zum Probieren abschütten.
  • Sobald der perfekte Geschmack erreicht ist, kann das fertige Getränk in eine Glasflasche abgefüllt und kühl gestellt werden.
  • Bei der Abfüllung ca. 15% des fertigen Getränks aufheben. Diese dienen als neue Ansatzflüssigkeit für den nächsten Brauvorgang. (Mehr schadet auch nicht)
  • Der fertige Kombucha kann mit einer Zweitfermentation veredelt werden.

FERMENTATIONSDAUER

  • 7-10 Tage: Erfrischendes, prickelndes, süß-saures Getränk
  • 16 Tage: sehr saurer Geschmack
  • Nach 3 Wochen: Essig

Wichtiges:

  • Man kann beim ersten Ansatz für den Kaffee-Kombucha die Ansatzflüssigkeit vom Klassischen Kombucha nehmen. 
  • Wichtig ist, etwas mehr zu nehmen, da die Fermentation dann besser gelingt. Dem Scoby fehlen die gewohnten Inhaltsstoffe aus dem Tee.
  • Der Scoby sollte nur noch für diese Art der Fermentation genutzt werden.

TIPPS FÜR DIE ZWEITFERMENTATION

  • Vanillestange und Zimtstange
  • Gewürze wie Kardamom, Koriander, Nelken, Sternanis, Tonkabohnen und/oder Muskatblüte.

Weitere Tipps und Tricks findest du bei der klassischen Kombucha-Herstellung.