Die welt der Fermentation.

Kulturfermente.

Kulturen, die fermentieren.

Kulturfermente.

Im Gegensatz zu wilden Fermenten benötigen Kulturfermente eine Starterkultur. In dieser leben unterschiedliche Mikroorganismen, die die Fermentationsprozesse in Gang setzen.

Bei den Starterkulturen handelt es sich um eine Symbiose aus unterschiedlichen Mikroorganismen, in der Regel um Bakterien und Hefen. In Ferment-spezifischen Prozessen verwandeln sie die Ausgangsprodukte wie Alchemisten. Zu den bekanntesten Kulturfermenten gehören: Kombucha, Wasserkefir und Milchkefir

Per Definition bedeutet Fermentation soviel wie die “Umwandlung eines Stoffs”. Für diese Umwandlung sind mikroskopisch kleine Lebewesen (Mikroorganismen/Mikroben) verantwortlich – zum Beispiel Bakterien und Hefen. Die Mikroorganismen verwandeln organische Substanzen der Ausgangsprodukte in Säuren, und/oder Alkohol. Das ist abhängig von der Art der Fermentation

Tee, Wasser, Milch.

Wunderkulturen.

Milchkefir.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner