Wunderkultur

Kombucha

BraukunsT

Tradition und Moderne

Seit Jahrtausenden wird  in asiatischen Ländern Tee nach einem bestimmten Rezept fermentiert. Gefüllt mit Inhalts- und Vitalstoffen wird dieser fertige Kombucha auch als Lebenselixier bezeichnet. Dieses Rezept und die von uns entwickelte Brauformel ist die Basis für den Start und geschmackvolle Brauerlebnisse. 

Und: Die Tradition ist ein guter Ausgangspunkt für spannende „moderne“ Kombucha-Ansätze und weitere Experimente. 

Die Brauformel

Brewers-Percentage– eine einfache Faustregel

W + 1 S + 10% A (W) + 0.8-1.2% T (W) + 6-10% Z (W)  =  X

W= Gesamtmenge WasserS = Scoby | A = Ansatzflüssigkeit | T = Tee | Z = Zucker | X = Gesamtmenge Kombucha

Diese Formel dient als Grundlage für einfache Ansätze und ausgeklügelte Brauvorgänge.
Abhängig von den Fermentationszielen, der gewünschten Geschmackswelt oder der beabsichtigten Weiterverwendung nutzen wir die Formel, 
spielen mit den Fermentationsbedingungen und tauchen ein in neue Geschmackswelten!

Mehr dazu kannst du in unseren Seminaren, Workshops und Büchern erfahren!

UNSER KLASSIKER

1

Scoby

100 ml

Ansatzflüssigkeit

10 g

Tee

80 g

Zucker

1000 ml

Wasser

Zutaten

  • 1 Kombucha-Pilz (Scoby)
  • 100 ml Ansatzflüssigkeit
  • 1 l Wasser
  • 10 g Tee (wir nehmen: 5 g Schwarz- und 5 g Grüntee)
  • 80 g Zucker

Equipment

  • 1 Gärgefäß
  • luftdurchlässiges Abdecktuch (Baumwolle oder Zellstoff)
  • Gummi zum Verschließen
  • Kunststoffsieb
  • Kunststofflöffel
  • Bügelflasche zum Abfüllen

Herstellung

  • Die gewünschte Wassermenge aufkochen und die 12 g Tee damit überbrühen.
  • Den Teeansatz abhängig von der Ziehzeit ziehen lassen
  • Anschließend pro Liter Tee 80 g Zucker in dem fertigen Tee vollständig auflösen.
  • Den Tee auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und ein sauberes Gärgefäß bereitstellen.
  • Sobald der Tee abgekühlt ist, diesen zusammen mit der Ansatzflüssigkeit (mind. 100ml pro Liter) in das Gärgefäß füllen und den Scoby hinzugeben.
  • Das Gärgefäß mit einem Abdecktuch und dem Gummi verschließen (auch Gummiring etc. möglich).
  • Das Gärgefäß an einen warmen, lichtgeschützten Platz stellen (mind. 21°C ) und die nächsten Tage nicht bewegen, sodass sich ein neuer Pilz bilden kann.
  • Nach dem 6./7. Tag am besten den Ansatz mit einem sauberen Plastiklöffel probieren oder einen kleinen Teil zum Probieren abschütten.
  • Sobald der perfekte Geschmack erreicht ist, kann das fertige Getränk in eine Glasflasche abgefüllt und kühl gestellt werden.
  • Bei der Abfüllung ca. 10% des fertigen Getränks aufheben. Diese dienen als neue Ansatzflüssigkeit für den nächsten Brauvorgang. (Mehr schadet aber auch nicht).
    Der fertige Kombucha kann mit einer Zweitfermentation veredelt werden.

Tee. Soby. Alchemie.

Mehr zur Braukunst.

Mehr zum Thema

Deep DIVE.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner