Rote Knolle mit Suchtpotential.

Erdig-süß mit Rote Bete und Ingwer.

Obst. Gemüse. Kräuter. Gewürze.

Diese pink-rote, die Sinne anregende Farbe, der erdig-süße Geschmack der Roten Bete, die leichte Schärfe des Ingwers, etwas Säure und dazu das Prickeln der Kohlensäure – dieser Wasserkefir hat Suchtpotential. Jede Menge gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe wirken zusätzlich positiv auf unseren Körper.

Rote Bete

Dieses Wurzelgemüse gehört zu den gesündesten einheimischen Gemüsesorten. Es besteht zu 90% aus Wasser. Die Rote Bete enthält den sekundären roten Pflanzenstoff Betanin, der zur Gruppe der Betacyane gehört. Er färbt die Knolle (und unsere Hände) rot-lila, stärkt als Antioxidants die körpereigene Abwehr, schützt vor Zellschäden, Zellveränderung und Entzündungsprozessen. Die Funktion der Leberzellen und der Galle sowie der Harnblase wird stimuliert und damit die Entgiftung und Reinigung des Körpers unterstützt. Hierbei helfen weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin C, B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen, das die Blutbildung fördert.Sie ist reich an Ballaststoffen, wie dem Inulin. Diese halten nicht nur lange satt, sondern haben eine positive Wirkung auf die Verdauung und sind Futter für unsere Darmbakterien.

Ingwer

Ingwer ist eine uralte Gewürz- und Heilpflanze aus der Familie der Ingwergewächse, deren Wirkung seit Jahrtausenden geschätzt ist und die unsere Gesundheit vielfältig unterstützen. Er ist reich an ätherischen Ölen und Scharfstoffen (Gingerole und Shagaole), die ihm den unverwechselbaren aromatischen Geruch und den zitronig-scharfen, brennenden Geschmack verleihen. Hinzu kommen Vitamine wie Vitamin C und B-Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe (u.a. Eisen, Zink, Magnesium und Kalium). Durch seine Inhaltstoffe kann er nicht nur die Stoffwechsel anregen und unser Immunsystem stärken, sondern unter anderem antimikrobielle, krampf-und schleimlösend, schmerzlindernd und auch verdauungsfördernd durch Anregung der Speichel- und Magensaftsekretion wirken.

Schwarzer Pfeffer

Hierbei handelt es sich um die unreifen grünen Beerenfrüchte des Pfefferstrauches. Sie enthalten ätherische Öle, Flavonoide und das Alkaloid Piperin. Pfeffer regt er die Speichel- und Magensaftsekretion an, fördert er den Appetit und die Verdauung und wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

Ihr seht: Hier entsteht ein Wasserkefir, der uns fit und vital durch die restliche Winterzeit bringen und unseren Körper auf das Frühjahr vorbereiten kann.

Wasserkefir. Action im GärgLas.

Bei der Herstellung von Wasserkefir gibt es 2 Hauptfermentationsphasen:

  • Erstfermentation: Die Wasserkefirkristalle werden mit Zuckerwasser (gesüßtem Tee oder Saft) und Trockenfrüchten in ein Gärgefäß gegeben. Dort verstoffwechseln sie den Zucker und die weiteren Inhaltsstoffe zu organischen Säuren, Vitaminen und Co.
  • Zweitfermentation: Der fertige und abgefüllte Wasserkefir wird in einer Bügelflasche mit weiteren Zutaten versehen und aromatisiert.


Rezept.

Rote Knolle mit Suchtpotential – Ein erdig-süßer Wasserkefir

Rezept für die Zweitfermentation 

ZUTATEN 

  • ca. 800 ml Wasserkefir – nach der Erstmerntation (Herstellung mit Ingwer, Zitrone und Rosinen)
  • 1 kleine Rote Bete
  • 1 EL frischer kleingeschnittener Ingwer
  • ½ TL schwarzer Pfeffer

HERSTELLUNG

  • Die Bete schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Die Zutaten in die Fermentationsflasche geben.
  • Mit dem Wasserkefir auffüllen und dabei ca. 2,5 cm Luft bis zum Flaschenhals für die Kohlensäurebildung frei lassen. Die Flasche verschließen und den Ansatz 1-2 Tage bei Raumtemperatur fermentieren lassen.
  • Nach einem Tag ruhig vorsichtig probieren. Stimmen der Geschmack und der Kohlensäuregehalt, wird das Getränk gleich genossen oder im Kühlschrank aufbewahrt. Das verlangsamt die Fermentation. 

TIPPS

  • Auf Grund eines hohen Kohlenhydrateanteils fermentiert die Rote Bete sehr stark und bildet schnell Kohlensäure. Daher sollte man die Flasche immer im Blick haben und sie, um Überdruck zu vermeiden, gegebenenfalls öfter vorsichtig öffnen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.