Handkäse mit Sahnekefir.

Der hessische Klassiker mit Probiotika.

Hessischer Klassiker probiotisch.

Allen Liebhabern von Handkäse können wir das Einlegen in selbst produziertem Milchkefir oder gar in Sahnekefir nur empfehlen. Dadurch wird er mürbe und intensiver, aber runder im Geschmack. Entweder würzt ihr traditionell mit Salz, Pfeffer und Kümmel oder ihr verwendet eine spezielle Würzmischung, das “Frankfurter Handkäs Gewürz”. Durch diese entsteht ein Handkäse-Gericht mit einem ganz besonderen, würzigen Aroma. Wir geben gerne noch Schnittlauch, Frühlingszwiebeln und ab und an kleine Apfelstücke dazu. Mit einer Scheibe Sauerteigbrot gibt es eine wunderbare Brotzeit. Ein selbstgemachter Wasserkefir aus Apfelsaft ist eine herrliche Ergänzung, denn je nachdem wie lange er fermentiert, erinnert er in seinem Geschmack an Apfelwein – wie der eingelegte Handkäs eine hessische Spezialität.

Handkäs

Der Handkäse ( auch Handkäs) ist ein Sauermilchkäse aus Deutschland, der erstmals 1813 im hessischen Groß-Gerau erwähnt wurde. Er war früher reine Resteverwertung und ein günstiges Arme- Leute-Essen, aus dem sich eine beliebte Spezialität entwickelte, die seit 2010 als Hessischer Handkäs EU-weit geschützt ist.

Der Handkäse ist ein sehr eiweißreicher Käse, der kaum Fett und so gut wie keine Kohlenhydrate enthält. Er wird aus Sauermilchquark mit Natron und Kochsalz nach einem bestimmten Verfahren hergestellt. Ursprünglich wurde die fertige Masse von Hand geknetet und in kleine runde Laiber geformt (daher der Name). Traditionell wird er nach einer gewissen Reifezeit auf eine  bestimmte Art und Weise zubereitet. Dazu legt man ihn einige Zeit in eine Marinade aus fein gehackten Zwiebeln, Essig, Öl, Kümmel, Salz und Pfeffer ein und genießt ihn danach als  “Handkäs mit Musik” mit Brot, Butter und einem Glas Apfelwein. Die Musik soll auf die Geräusche anspielen, die die rohen Zwiebeln beim Verdauungsprozess verursachen. Mittlerweile gibt es verschiedenste  Zubereitungsvarianten.

Milchkefir. Fermentiert und Gesund.

Milchkefir wird auch als das „Getränk der 100-Jährigen“ bezeichnet. Das geht vermutlich auf seine ganzheitliche, gesundheitsförderne Wirkung zurück.
Die kleinen, weißen Knollen verwandeln Milch in ein probiotisches Getränk mit zahlreichen bioaktiven Inhaltsstoffen. Diese Zusammensetzung ist ebenso einzigartig wie die Zusammensetzung der enthaltenen Mikroorganismen selbst. Neben Milchsäurebakterien findet man auch Hefen in den Knollen und dem Getränk.
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten sich seinen eigenen Milchkefir herzustellen: Kuhmilch, pflanzliche Milch oder mit Sahne. Und dann könnt ihr daraus auch euren eigenen Frischkäse herstellen – einen leichten und probiotischen Aufstrich, der durch einige Zutaten aufgepeppt werden kann. Hier erfahrt ihr wie.


Handkäs mit Milchkefir
Handkäs mit Milchkefir
Handkäs mit Milchkefir

Rezept.

Handkäs mit Milchkefir oder Sahnekefir

ZUTATEN 

  • 3-4 Handkäse/Harzer Käse (je nach Größe)
  • ca. 200 ml selbst produzierter Milch- oder Sahnekefir 
  • 1 EL Frankfurter Handkäs Gewürz
  • Frühlingszwiebel oder Schnittlauch nach Geschmack

HERSTELLUNG

  • Die Handkäse/Harzer Käse in Stücke schneiden, mit den weiteren Zutaten mischen und abschmecken.
  • Das Gericht auf zwei Tellern anrichten und mit ein paar Scheiben Sauerteigbrot servieren.

TIPPS

  • Wer keinen Milch- oder Sahnekefir zur Hand hat, stellt sich dieses Gericht ganz einfach mit Joghurt oder Saurer Sahne her.
  • Das “Frankfurter Handkäs Gewürz*” ist in unserem Gewürz- und Teehaus des Vertrauens „Gewürz- und Teehaus Schnorr“ in Frankfurt oder in ihrem Online-Shop* erhältlich.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.