Mandarinen-Möhren-Smoothie
mit Milchkefir.

Für den gesunden und starken Start in den Tag.

Obst. Frisch. Aromatisch.

Apfel

Der Apfelbaum gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und wurde schon vor ca. 10000 Jahren angepflanzt. In vielen Kulturen gilt er als Symbol für Fruchtbarkeit, Verführung, Macht und Herrschaft. Es gibt tausende Apfelsorten mit unterschiedlichem Aromen, unterschiedlicher Süße und Säure und jeder Menge Inhaltsstoffe. Zu ca. 85 % besteht der Apfel aus Wasser. Vor allem in und unter der Schale findet man Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide, Flavonoide und Phenole z.B. das Quercitin. Unteranderem schützen sie Zellen vor Alterung, steigern die Gedächnisleistung und wirken entzündungshemmend. Ballaststoffe sättigen nachhaltig und unterstützen eine gute Verdauung, z.B. die enthaltenen Pektine, pflanzliche Polysaccharide. Sie dienen den Darmbakterien als Futter (Präbiotikum), regen ihre Aktivität an und können so eine positive Wirkung auf das Immunsystem und die Verdauung entfalten. Sie binden Schadstoffe und schwemmen sie aus. Außerdem ist Pektin ein natürliches Geliermittel (z.B. Apfelpektin) und interessant für Veganer und Vegetarier. Trauben- und Fruchtzucker liefern uns jede Menge Energie. Wie man sieht ist der Apfel eine Powerfrucht. Nicht umsonst heißt es doch: „Ein Apfel am Tag und der Doktor bleibt, wo er mag.“

Karotten

Mohrrüben, gelbe Rüben oder Rübli wie die Karotten auch genannt werden, lassen sich hervorragend alleine, mit anderen Gemüsen oder Gewürzen und Kräutern fermentieren. Sie sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, vor allem den Carotinoiden (orangefarbene Naturfarbstoffe) wie Alpha- als auch Beta-Carotin (Provitamin A, eine Vorstufe von Vitamin A). Vitamin A stärkt unsere Sehkraft. Außerdem enthalten sie B-Vitamine, Vitamin C, E, K, Mineralstoffe und vieles mehr.

Milchkefir. Das Getränk der 100-Jährigen

Milchkefir wird auch als das „Getränk der 100-jährigen“ bezeichnet. Das geht vermutlich auf seine ganzheitliche, gesundheitsförderne Wirkung zurück.
Die kleinen, weißen Knollen verwandeln Milch in ein probiotisches Getränk mit zahlreichen bioaktiven Inhaltsstoffen. Diese Zusammensetzung ist ebenso einzigartig wie die Zusammensetzung der enthaltenen Mikroorganismen selbst. Neben Milchsäurebakterien findet man auch Hefen in den Knollen und dem Getränk.

Fermentiert wird der Milchkefir anaerob mit tierischer Milch. Aber auch die Verwendung von pflanzlicher Milch ist möglich. Diese wird zusammen mit den Milchkefirknöllchen in das Gärgefäß gegeben. Innerhalb von 12-24 Stunden entsteht ein leckeres, dickflüssiges und leicht saures Getränk.


Rezept.

Mandarinen-Möhren-Smoothie

ZUTATEN 

  • 1 Apfel
  • 1 Karotte
  • 1/2 Banane
  • Saft 1 Limette oder Zitrone
  • 1 Mandarine
  • 200 ml Milchkefir
  • 1 gute Prise Kardamompulver

HERSTELLUNG

  • Die Äpfel waschen und abtrocknen. Blüten- und Stielansätze herausschneiden und den Apfel achteln.
  • Die Karotte in Scheibe schneiden.
  • Banane schälen und in dicke Scheibe schneiden.
  • Mandarine schälen und in die Stücke teilen.
  • Limettensaft auspressen.
  • Alles zusammen pürieren und anschießend in ein Glas füllen.
  • Geschmack und Konsistenz prüfen. Nach Belieben Milchkefir und Limettensaft hinzugeben.
  • Nach Belieben mit Honig oder Dattelsirup süßen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure Mikroben Gerlinde und Ricarda,

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.