Rote Bete-Kwass-Eier

Für Eier-Liebhaber, Farbenfrohe und Osterfans.

Der Kwass und das Ei.

Rote Bete-Kwass-Eier sind besonders. Sie sind ein Blickfang für die Augen und schmecken hervorragend. Dabei lassen sie sich auch noch ohne viel Aufwand herstellen.

Rote Bete-Kwass

Kwass kommt ursprünglich aus Osteuropa und ist dort ein traditionelles Gärgetränk. Es gibt einige unterschiedliche Kwass-Arten, wobei die bekanntesten wohl der Brottrunk (Russischer Kwass) und der Rote Bete-Kwass sind.  Ersterer entsteht durch die Fermentation von Brot (Roggen- oder Vollkornbrot) mit Wasser, Hefe und weiteren Zutaten. Dem Kwass werden viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen, was wohl an den enthaltenen Mikroorganismen und Nährstoffen liegt. So kann er den Stoffwechsel, das Immunsystem und die Verdauung fördern und das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Die Rote Bete ist eine unserer gesündesten einheimischen Gemüsesorten. Sie enthält den roten Pflanzenfaserstoff Betanin. Er verleiht ihr die Farbe, kann die Zellen im menschlichen Organismus als Antioxidans vor Zellschäden schützen und Entzündungsprozesse verringern und stärkt zudem die körpereigenen Abwehrkräfte, was zusätzlich durch Vitamin C unterstützt wird. Aber damit nicht genug: Zusätzlich wird durch die Inhaltsstoffe sowohl die Funktion von der Leber als auch von der Galle stimuliert und damit die Entgiftung und Reinigung des Körpers unterstützt. Weitere Inhaltsstoffe wie Eisen, B-Vitamine und Folsäure regen die Blutbildung an.  Die rote Power-Knolle ist reich an Ballaststoffen, wie dem Inulin. Es reguliert den Fettstoffwechsel und die Verdauung und hilft beim Aufbau einer gesunden Darmflora.

Zum Kwass-Rezept!


Eier eingelegt in Rote Bete-Kwass auf Wildkräutersalat
Eier eingelegt in Rote Bete-Kwass auf Wildkräutersalat
Eier eingelegt in Rote Bete-Kwass auf Wildkräutersalat

Rezept.

Rote Bete-Kwass-Eier

ZUTATEN  für ein 1 Liter-Gefäß

HERSTELLUNG

  • Die gekochten Eier schälen und mit den Gewürzen in ein 1 Liter- Gefäß mit breiter Öffnung geben.
  • Den Kwass einfüllen, bis die Eier vollständig bedeckt sind. Dabei ca. 3 cm bis zum Rand frei lassen. Das Glas verschließen.
  • Die Eier 3-4 Tage in den Kühlschrank stellen, bis sie genügend Farbe angenommen haben. Sie halten gekühlt gut eine Woche.

Nach einem 4-tägigen Aufenthalt in dem Rote Bete-Kwass, essen wir die Eier gerne auf einem Feldsalat mit Wildkräutern und dazu gibt es eine Milchkefir-Honig-Senf-Sauce.

Rote Bete-Kwass-Eier auf Salat mit Wildkräutern und Milchkefir-Honig-Senf-Sauce

ZUTATEN 

  • 2 Rote Bete-Kwass-Eier
  • 2 Handvoll Feldsalat
  • einige Brennnessel-, Giersch- und Löwenzahnblätter
  • ein paar Blüten vom Gänseblümchen
  • 150 ml Milchkefir
  • 2 EL Senf nach Wahl (z.B. Dijon Senf)
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

HERSTELLUNG

  • Den Feldsalat und die Kräuter waschen und gut abtropfen lassen. Anschließend mischen und auf einem Teller anrichten.
  • Die Eier halbieren und auf den Salat legen.
  • Den Milchkefir mit den anderen Zutaten zu einer cremigen Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Gefäß füllen und dazu reichen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.