Oranger Power-Smoothie.

Mit Kombucha oder Wasserkefir.

Obst. Gemüse. Kräuter. Gewürze.

Er sieht nicht nur gesund aus, sondern ist es auch noch und schmeckt dabei erfrischend fruchtig, süß und nussig.

Ein Grundgedanke und zwei Rezepte. Der Unterschied: Einmal mit Kombucha und Teein mit Leinsamen, einmal mit Wasserkefir und Haferflocken.

Aprikose

Die Aprikose, auch Marille oder Malete, gehört zur Familie der Rosengewächse. Diese hellgelb bis orangerot leuchtende, kugelrunde bis eiförmige Sommerfrucht mit der samtig weichen, flaumigen Oberfläche ist ein Allroundtalent mit wenig Kalorien. Die Inhaltsstoffe, wie Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine (Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, B3, B6, Vitamin C, Vitamin E) stärken nicht nur unser Immunsystem, unsere Haut, Haare und Nägel und Augen, sondern wirken auch antibakteriell.

Karotten

Sie werden auch oft als Gartenmöhren, Mohrrüben oder Rübli bezeichnet und gehören auch zu den kalorienarmen Gemüsen, die sich vielseitig fermentieren lassen. Sie sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, vor allem den Carotinoiden (orangefarbene Naturfarbstoffe) wie Alpha- als auch Beta-Carotin (Provitamin A, eine Vorstufe von Vitamin A). Vitamin A ist wichtig für unsere Sehkraft. Außerdem enthalten sie B-Vitamine, Vitamin C, E, K, Mineralstoffe, Ballaststoffe und vieles mehr.

Gurken

Die einjährigen Gurken, von denen es zahlreiche Sorten gibt, bestehen zu ca. 96% aus Wasser. Durch ihren Vitamin- und Mineralstoffgehalt stärken sie unsere Abwehrkräfte.

Leinsamen

Leinsamen oder Leinsatt sind die Samen des Flachs oder Lein (Linum usitatissimum), einer der ältesten Kulturpflanze der Menschheit. Es gibt je nach Sorte braune oder gelbe Samen. Sie enthalten Ballaststoffe, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe und Schleimstoffe. Diese quellen im Darm mit Hilfe von viel Flüssigkeit auf und regen so die Verdauung an. Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist das fette Öl mit den essentiellen Omega 3-Fettsäuren Linol- und Alpha-Linolensäure, mit einer entzündungshemmenden und Immunsystem stärkenden Wirkung. Da sich die Fettsäuren schnell zersetzen, sollte der Leinsamen frisch geschrotet werden. Durch diesen Vorgang gelangen die Inhaltsstoffe nach außen und können ihre Wirkung voll entfalten. Und das auch nur im vollen Umfang, wenn viel getrunken wird, d.h. 1,5-2 Liter/Tag. In diesem Rezept sorgt er für den Biss, ein gutes Sättigungsgefühl und Energie.

Haferflocken

Haferflocken werden aus dem Hafer, einer alten beliebten glutenarmen und nährstoffreichen Getreidesorte hergestellt. Sie sind eine pflanzliche Proteinquelle, reich an B-Vitaminen (B1, B6, B7) und Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen und Zink und bestens geeignet für eine vegane und vegetarische Ernährung z.B. als Fleischalternative. Sie enthalten unlösliche und lösliche Ballaststoffe in einem ausgewogenen Verhältnis. Während die unlöslichen die Verdauung regeln, sorgen die speziellen löslichen Polysaccharide wie Beta-Glucane für eine langanhaltende Sättigung und Energielieferung, ohne den Blutzuckerspiegel nennenswert zu belasten. Sie senken den Cholesterinspiegel, wirken entzündungshemmend und unterstützen unser Immunsystem. Das B-Vitamin B7 (Biotin) ist wichtig für Haut, Haare, Nägel und Nerven und unterstützt bei der Regelung des Cholesterins- und Blutzuckerspiegels. In diesem Rezept sorgen die Flocken für den Biss, ein gutes Sättigungsgefühl und Energie.

Kombucha. Mikroben in Aktion.

Es gibt zwei hauptsächliche Fermentationsphasen bei der Herstellung von Kombucha:

  • Erstfermentation: Die Magie beginnt. Mikroben wandeln den Zucker und weitere Inhaltsstoffe des Teeansatzes um.Durch unterschiedliche Stoffwechselprodukte entsteht ein süß-saures Gärgetränk – der Kombucha.
  • Zweitfermentation: In der Zweitfermentation kann der Kombucha aromatisiert werden. Außerdem erhält er hier noch mehr Kohlensäure.

Für dieses Kombucha-Rezept, benötigst du eine abgeschlossene Erstfermentation. Wir empfehlen einen Ansatz mit Schwarz- und Grüntee.


Rezept Für die Zweitfermentation.

Kombucha: Oranger Power-Smoothie

ZUTATEN 

  • 2 Aprikosen
  • 1 Möhre
  • 1 kleines Stück Salatgurke
  • 1 EL Leinsamen
  • 150 ml Kombucha (Klassische Herstellung)
  • 1 Minzblatt

HERSTELLUNG

  • Alle Zutaten zusammengeben und pürieren. In ein Glas füllen und sich schmecken lassen.
    Wer es nicht so sämig, mag erhöht die Kombucha-Menge.

Wasserkefir: Oranger Power-Smoothie

ZUTATEN 

  • 2 Aprikosen
  • 1 Möhre
  • 1 kleines Stück Salatgurke
  • 1 EL Haferflocken
  • 150 ml Wasserkefir (Herstellung mit 1 Zitronenscheibe und Rosinen)
  • 1 Minzblatt

HERSTELLUNG

  • Alle Zutaten zusammengeben und pürieren. In ein Glas füllen und sich schmecken lassen.
    Wer es flüssiger mag, erhöht die Wasserkefir-Menge.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.