Seelenstreichler.

Smoothie und Porridge mit Kakao, Datteln und Kombucha.

Seelenstreichler. Smoothie und Porridge.

Die Tage werden kürzer, die ersten Nebelschwaden ziehen über das Land und draußen wird es kälter, feuchter und früher dunkler – Zeit, es uns in unseren vier Wänden gemütlich zu machen und unser Abwehrkräfte zu aktivieren. Das geht natürlich wunderbar mit Fermenten, die wir regelmäßig in den täglichen Speiseplan einbauen können – so auch Kombucha.

Wir stellen immer wieder fest, wie vielseitig Kombucha doch ist: pur oder in Kombination mit Milchkefir, unterschiedlichen Milchsorten, Getreiden, Obst oder auch Gemüse, um nur ein paar der zahlreichen Möglichkeiten zu nennen. Dieses probiotische und anregende Teegetränk verleiht den Zubereitungen einen ganz besonderen Charakter und vermehrt und unterstützt bei regelmäßigem Verzehr unser Darmmikrobiom und somit unsere Gesundheit und unser allgemeines Wohlbefinden

Sattmacher

So auch bei diesem Smoothie. Seine Zutaten wie Banane, Mandarine und Kakao zusammen mit Datteln, dem  ”Brot der Wüste” und duftenden und wärmenden Gewürzen lassen es nicht nur in der Küche weihnachtlich duften, sondern heben unsere Stimmung und schaffen ein lang sättigendes und angenehm wohliges Gefühl im Magen.

Denn die Sattmacher in Form von verschiedenen löslichen Ballaststoffen aus Banane, Datteln, Lein- und Hanfsamen verlangsamen durch Gelbildung die Aufnahme von Kohlenhydraten in den Blutkreislauf, helfen so bei der Steuerung des Insulinspiegels und verlängern die Energieverbrennung – Fazit: Wir sind länger satt. 
Und was machen die unlöslichen Ballaststoffe? Sie regen die Peristaltik an und verlangsamen die Verweildauer des Nahrungsbreis im Darm. Außerdem nehmen sie Gift- und Schadstoffe auf, sodass sie sich nicht im Darm festsetzen und ins Blut aufgenommen werden können.

Energiespender

Gleichzeitig liefern uns die Früchte im Smoothie durch ihren hohen Gehalt an Einfachzuckern wie Glucose und Fructose  schnell verfügbare Energie. Sie werden dabei durch das noch im Kombucha enthaltenen Koffein unterstützt – ein willkommener Energiekick, um uns schnell fit und leistungsfähig werden zu lassen. Übrigens geben  sie dem Smoothie so ganz nebenbei eine angenehme  Süße.

Immunsystemaktivierer

Dank der Kurkumawurzel wirkt dieser Smoothie auch stärkend und regt unsere Abwehrkräfte an. Die kleine Prise Pfeffer machen die Inhaltsstoffe der „Gelbwurz“, wie Kurkuma auch genannt wird, für uns besser verfügbar. Wer mag ergänzt Ingwer und Kardamom und er wird noch gesünder.

Was für ein Smoothie als Frühstück oder für zwischendurch nicht nur im Advent sondern für viele kalte Wintertage. Auch erwärmt schmeckt er wunderbar. Nur erhitzt werden sollte er nicht, um die Mikroben, die der Kombucha liefert, nicht zu zerstören.

Kombucha. Mikroben in Aktion.

Es gibt zwei hauptsächliche Fermentationsphasen bei der Herstellung von Kombucha:

  • Erstfermentation: Die Magie beginnt. Mikroben wandeln den Zucker und weitere Inhaltsstoffe des Teeansatzes um. Durch unterschiedliche Stoffwechselprodukte entsteht ein süß-saures Gärgetränk – der Kombucha.
  • Zweitfermentation: In der Zweitfermentation kann der Kombucha aromatisiert werden. Außerdem erhält er hier noch mehr Kohlensäure.

Für dieses Kombucha-Rezept, benötigst du eine abgeschlossene Erstfermentation. Wir empfehlen einen Ansatz mit Schwarz- und Grüntee.


Smoothie und Porridge mit Datteln, Kakao und Kombucha
Smoothie und Porridge mit Datteln, Kakao und Kombucha
Smoothie und Porridge mit Datteln, Kakao und Kombucha

Rezept.

Seelenstreichler als Smoothie

Rezept für die Zweitfermentation

ZUTATEN 

  • 1 Banane 
  • 150 ml Kombucha aus der Erstfermentation
  • 150 ml Milchkefir oder eine Milchsorte nach Wunsch
  • 4 entsteinte Datteln
  • 1 EL Hanfsamen
  • 1 EL Leinsamen
  • 2 TL Kakaopulver
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ Zimt
  • ¼ TL Pfeffer
  • 4 Minzblätter (optional – geben dem Smoothie einen After-Eight-Charakter)

HERSTELLUNG

  • Die Banane schälen und in Stücke schneiden, ebenso die Datteln.
  • Dann alle Zutaten mit einem Pürierstab oder in einem Mixer zu einer cremigen Masse pürieren. Bei Bedarf noch Kombucha hinzufügen.
  • Den Smoothie in 2 Gläser füllen. Mit kleinen Dattelstückchen, Kakaopulver und einigen Minzblättchen dekorieren.

Wer mag, kann sich mit dem Smoothie einen Porridge herstellen. Aufgrund der (Hafer-)flocken und der enthaltenen Ballaststoffe wird der langanhaltende Sättigungseffekt verstärkt und insgesamt sogar die Nährstoffdichte (vor allem Vitamine und Mineralstoffe) erhöht.

Rezept.

Seelenstreichler als Porridge

Rezept für die Zweitfermentation

ZUTATEN 

  • 1 Seelenstreichler (siehe oben)
  • 180 ml Milch nach Wunsch
  • 60 g Haferflocken 
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • ¼ TL Kardamom
  • ¼ TL Koriander
  • 1 Prise Salz

HERSTELLUNG

  • Flocken, Gewürze und Salz in einen Topf (ohne Öl!) geben und unter Rühren anrösten, bis Flocken und Gewürze duften. Dabei aufpassen, dass nichts anbrennt. 
  • Mit der Milch ablöschen und kurz aufkochen. Hitze reduzieren und den Porridge ca. 5-7 Minuten (ohne Deckel) einköcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Soll er dünnflüssiger sein, noch Milch dazugeben.
  • Den Porridge auf 2 Schalen verteilen und den Smoothie unterheben. Wer möchte, kann alles noch mit Datteln, Schokostückchen und Minzblättern garnieren.

Unsere Empfehlungen.

Für das Gelingen der Fermentation und ein tolles Geschmackserlebnis haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch.
Das benutzen wir und ihr könnt es direkt auf Amazon oder Fairment finden.
Bei einer Bestellung bei Fairment erhaltet ihr mit dem Code Weltdermikroben10 auf die Bestellung 10% Rabatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.