KOMBUCHA-Rezepte.

KOMBUCHA MIT BIRNE, STERNANIS und Estragon

Zweitfermentation mit viel Aroma

Übersicht

Birne und Sternanis

Birne

Die Birne als Kernobst gehört wie der Apfel und die Aprikose zu der Familie der Rosengewächse. Sie ist bekömmlich dank des niedrigen Fruchtsäuregehaltes und sättigend und verdauungsfördernd durch die Ballaststoffe. Neben viel Vitamin C und Folsäure liefert sie Mineralstoffe wie Kalium, wodurch sie auch entwässernd, entschlackend und Stoffwechsel anregend wirken kann. 

Sternanis

Der Sternanis mit seinem süß-herben, an Anis erinnernden Geschmack verfeinert diesen Kombucha nicht nur: seine ätherischen Öle entfalten eine positive Wirkung auf unseren Verdauungstrakt sowie die Atemwege und wirken entspannend und krampflösend, antiviruell als auch antibakteriell.

Kombucha – Wunderkultur

Es gibt zwei hauptsächliche Fermentationsphasen bei der Herstellung von Kombucha:

  •  
    Erstfermentation: Die Magie beginnt. Mikroben wandeln den Zucker und weitere Inhaltsstoffe des Teeansatzes um.Durch unterschiedliche Stoffwechselprodukte entsteht ein süß-saures Gärgetränk – der Kombucha.
  •  
    Zweitfermentation: In der Zweitfermentation kann der Kombucha aromatisiert werden. Außerdem erhält er hier noch mehr Kohlensäure.

Für dieses Kombucha-Rezept, benötigst du eine abgeschlossene Erstfermentation. Wir empfehlen einen Ansatz mit Schwarz- und Grüntee.

Kombucha-F2 mit Birne und Sternanis und Estragon
Kombucha-F2 mit Birne und Sternanis und Estragon
Kombucha-F2 mit Birne und Sternanis und Estragon

Rezept für die Zweitfermentation

Birne, Sternanis und Estragon

ZUTATEN

  • ca. 800 ml klassischer Kombucha nach der Erstfermentation mit Grün- und Schwarztee
  • 1 reife saftige Birne
  • 1 kleiner Sternanis*
  • 1 Stängle Estragon (optional)

ZUBEREITUNG

    1. Die Birne in kleine Stücke schneiden und mit dem Sternanis in die Fermentationsflasche geben. Den Estragon wahlweise dazugeben.
    2. Dabei 3 cm Raum bis zum Flaschenhals für die Gasbildung frei lassen.
    3. Anschließend die Flasche luftdicht verschließen und den Ansatz 1-3 Tage bei Raumtemperatur fermentieren. 
    4. Nach einem Tag kann hier bereits vorsichtig probiert werden.
    5. Sobald einem der Geschmack als auch der Kohlensäuregehalt  zusagen, ist der Kombucha fertig und kann genossen werden. Für die Aufbewahrung im Kühlschrank empfehlen wir das Abseihen der Zutaten. So wird der Geschmack nicht intensiver.

Achtung: Aufgrund der Kohlensäureentwicklung sollte die Flasche gut beobachtet und immer sehr vorsichtig geöffnet werden. Sind viele Bläschen in der Flasche sichtbar, führt vorsichtig einen Druckausgleich durch.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!

Unsere Empfehlungen.

Bei Lieblinglas bekommt ihr mit unserem Code MIKROBEN12 12% Rabatt auf eure Bestellung.

Bei Fairment bekommt ihr mit dem Code WELTDERMIKROBEN10 10% Rabatt auf eure Bestellung.

Mehr zum Thema.

Deep DIVE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner