Fermentierte Karotten
mit Holunderblüten
und Dill.

Ein wahres Fermentations-Highlight.

Karotten

Sie werden auch oft als Gartenmöhren, Mohrrüben oder Rübli bezeichnet und gehören zu den kalorienarmen Gemüsen, die sich sich vielseitig fermentieren lassen. Sie sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, vor allem den Carotinoiden (orangefarbene Naturfarbstoffe) wie Alpha- als auch Beta-Carotin (=Provitamin A, eine Vorstufe von Vitamin A). Vitamin A ist wichtig für unsere Sehkraft. Außerdem enthalten sie B- Vitamine, Vitamin C, E, K, Mineralstoffe, Ballaststoffe und vieles mehr.  

Holunder(-blüten)

Sie leuchten wieder weiß in der Sonne und locken mit Ihrem blumig-süßen Duft: die Blüten des Schwarzer Holunders, Hollerbuschs, Holders oder der Fliederbeere.
Der Holunder zählt mit zu den ältesten Nutz- und Heilpflanzen. Die Verwendung ist bis zur Steinzeit zurückzuverfolgen und dass er noch häufig in der Nähe vor allem von alten Gebäuden und Gehöften zu finden ist, liegt wohl daran, dass in ihm schützende Hausgeister wohnen sollen. 

Rezept: Fermentierte Karotten mit Holunder

ZUTATEN

  • 500 g Karotten
  • 1 voll aufgeblühte Holunderblütendolde
  • 1/4 Bund frischer Dill
  • 2% Salz

HERSTELLUNG

  • Die Holunderblütendolde gut ausschütteln, um den losen Blütenstaub und Kleingetier zu entfernen. Dann die kleinen Blütendolden von dem dicken Stiel abpflücken.
  • Die Karotten stifteln oder wie hier zu Spiralen verarbeiten. Den Dill sehr fein hacken.
  • Karotten und Dill in einer Schüssel mischen. Mit dem Salz bestreuen und mehrfach durchmassieren, bis Flüssigkeit (Lake) austritt.
  • Die Mischung in kleinen Mengen abwechselnd mit den Blütendolden in ein Fermentierglas füllen. Dabei jedes Mal fest andrücken, damit die Luft entweicht und das Glas dicht gefüllt ist. 
  • 2,5 cm bis zum oberen Rand frei lassen und mit einem Gewicht beschweren. Das Ferment muss komplett von der ausgetretenen Flüssigkeit bedeckt sein.
  • Das Gefäß verschließen und den Ansatz 1 Woche bei Raumtemperatur fermentieren lassen.
  • Danach für die weitere Fermentation an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank aufbewahren.

TIPP

  • Nach 2 Wochen ruhig mal verkosten. Je nach Intensität der Holunderblüten schmecken uns die Karotten oft schon sehr gut. Bei Bedarf weiter fermentieren, bis Geschmack und Konsistenz stimmig sind. Im Kühlschrank hält das Ferment auch geöffnet mehrere Monate.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!
Eure tobenden Mikroben G & R!


Unsere Empfehlungen

Um den besten Geschmack herauszuholen, haben wir hier ein paar Empfehlungen für euch!

Mit dem Multihobel kann gemüse in windeseile in Scheiben, Stifte, Julienne etc. gehobelt werden. Perfekt für jegliche Art von Kohl.

Für perfekte Gemüsenudeln

Kimchi mit Glasgewicht

Damit bleibt jedes Gemüse mit der Lake bedeckt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.